Einblicke ins Dong Xuan Center:
Vietnam-Feeling im Osten Berlins

Minhs Vater lehnte die 3000 D-Mark ab und holte seine Familie 1991 nach Deutschland. Er eröffnete keinen Blumenladen oder Imbiss. Er hielt sich auch nicht – wie viele andere Vietnamesen – mit dem Handel illegaler Zigaretten über Wasser. Der Vater wurde Textilverkäufer auf Wochenmärkten und kauft heute zusammen mit seiner Frau die Verkaufsware im Dong Xuan Center ein.

Ein Stück Vietnam in Berlin: Das Dong Xuan Center

Ein Stück Vietnam also mitten in Berlin. Die Geheimnisse und Besonderheiten des Dong Xuan Center eröffnen sich einem Außenstehenden nicht ohne weiteres. Doch durch Minhs Touren ist mehr als nur ein oberflächlicher Einblick möglich. Immer wieder kommst du mit ihm an der Seite ins Gespräch mit den ansässigen Händlern. Minh öffnet Türen, da er als Teil der Gemeinschaft einlädt. Er ist Vertrauensperson und Vermittler.